Volontariat im Zentrum

Du möchtest dich ein Jahr lang im Zentrum einbringen? Deine persönlichen Stärken kennen lernen und Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsbereichen sammeln? Du möchtest auch in deiner Persönlichkeit wachsen und noch stärker den Weg mit dem Herrn gehen? Dann bewirb dich jetzt für ein Volontariat im Zentrum für das Arbeitsjahr 2021/2022!

Jetzt bewerben

Was passiert im Volontariat?

Im Volontariat hast du die Möglichkeit in einem jungen, motivierten Team mitzuarbeiten und dich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren. Einen besonderen Fokus kannst du dabei auf deine Stärken legen und diese ganz konkret in den unterschiedlichen Ministries einbringen. Egal ob du musikalisch talentiert bist oder gut organisieren kannst, gerne Kinder betreust oder technisch begabt –  jeder Dienst in unserer Gemeinde ist wichtig und kann aufregend gestaltet werden.

Erste Volontäre im September 2020: Johanna und Celina

Nachdem wir jahrelang Coworker im Zentrum hatten, ergab sich im September 2020 eine neue Konstellation durch unsere Volontäre. Für uns sind sie eine große Bereicherung – ob im KidsMinistry, der Umgestaltung des Zentrums oder Projekten wie „2020sucks“. Doch was sagen unsere Volontäre selbst und welche Erfahrungen konnten sie bisher sammeln?

Johanna: „Bereitschaft, an sich arbeiten zu wollen“

Johanna Bosina
Johanna Bosina

„Was machst du eigentlich gerade?“ „Aha, ein Volontariat in einer Gemeinde. Und was machst du da so den ganzen Tag?“ Diese Frage war eine der häufigsten Fragen, die mir in den letzten 5 Monaten gestellt wurde. Eine sehr nachvollziehbare, aber auch herausfordernde Frage. Nachvollziehbar, weil ich mir vor dem Volontariat die Frage, was ich im Zentrum dann genau machen werde, auch sehr oft gestellt habe. Herausfordernd, weil es schwer ist die riesige Vielfalt von dem was ich im Zentrum tue zusammenzufassen.
Ich darf zum einen bei vielen verschiedenen Teams und Ministries mitwirken, wie zum Beispiel dem Kidsministry, Heads of BeFree Team oder Social Media Team. Besonders daran ist die Zusammenarbeit, das gemeinsame Überlegen und Planen von neuen Projekten und am Ende auch das Umsetzen der Dinge.

Im Zuge des 2020sucks Projekt durfte ich beispielsweise viele Videos mitgestalten und habe hier sehr viel gelernt. Andere Tätigkeiten der letzten Wochen waren unter anderem das Umgestalten des Musikerbereichs in der Kapelle mit den Vorhängen, die Podcast Wand, die Gestaltung der Regelschilder für die Familienmesse, die Kidsministry Videos im Lockdown und noch vieles mehr. Es fordert oftmals aus seiner Komfortzone herauszugehen und die Bereitschaft, an sich arbeiten und lernen zu wollen, es ist aber auch wichtig seine Grenzen zu kennen.
Bei einem Volontariat im Zentrum bleibt es aber nicht nur bei den verschiedenen Tätigkeiten und Arbeiten, sondern geht darüber hinaus. Wir wollen im Glauben wachsen, nehmen uns Zeit für Gebet, Messen und „Personal Development“. Das ist echt ein großes Geschenk und ich bin sehr dankbar für die Zeit und Möglichkeiten, die mir durch das Volontariat gegeben sind.